This site has limited support for your browser. We recommend switching to Edge, Chrome, Safari, or Firefox.

Free shipping within Germany with DHL GoGreen
It's just a phase ❤️
Cart

Mit 5 einfachen Schritten zur stressfreien Weihnachtszeit

Posted by Carolin Flender on
Dezemberfrei Challenge von Anna und Oskar – Den Advent stressfrei genießen

Wir wollen stressfrei in den Dezember starten und aus diesem Grund sagen wir mit unserer #dezemberfrei Challenge dem Weihnachtsstress und Mental-Load in der Adventszeit den Kampf an. Auf Instagram haben wir gefragt: "Was stresst euch an Weihnachten?". Daraus sind fünf Bereiche entstanden, die wir gemeinsam bereits im November angehen können. Wir erklären in diesem Blogbeitrag die Herangehensweise und Gedanken zu den Themen und geben dir wirklich praktische-no-bullshit-Tipps und Aufgaben an die Hand. Damit steht der Vorbereitung DEINES Weihnachtsfestes nichts mehr im Weg. Ziel dieser Challenge ist es, bereits im November einige Entscheidungen, organisatorische Dinge und Besorgungen zu erledigen, damit Du die Adventszeit in vollen Zügen genießen kannst.

 

 Tipps und Aufgaben für dein Weihnachtsfest1. Mein Weihnachten

Was stresst dich am meisten? Die Antwort darauf war recht klar: "die Erwartungen oder Ansprüche, der Familie und Verwandtschaft erfüllen zu müssen". Erwartungen sind der größte Stressfaktor. Wir haben das Gefühl es allen Recht und schön machen zu müssen. Gegenfrage: Ist das wirklich wahr? Erwarten Oma & Opa, unsere Geschwister und Kinder das alles wirklich von uns?
An Weihnachten geht es um Beziehungen. Jeder will gesehen werden und bedeutsam sein für die anderen. Das machen die einen über Geschenke (zu teuer und oftmals zu viel), die anderen über Anwesenheit (Oma und Opa wollen Heilig Abend mit den Kindern verbringen), und wieder andere über schlechte Witze oder Angeberei. Du machst es vielleicht, indem du die Verantwortung auf dich lädst und denkst, alle würden das von dir erwarten. 

Also bevor du dich ans Listenschreiben und organisieren der Weihnachtsgeschenke begibst, solltest du dir erst einmal darüber Gedanken machen, wie MEIN Weihnachten dieses Jahr aussehen soll. 

✏️ Aufgabe:
Überleg dir, was für dich wirklich wichtig ist und wo du vielleicht loslassen und nachgeben kannst. Entscheide dich, wie Du dieses Jahr Weihnachten SEIN willst. Schreibe deine Intention für DEIN Weihnachten auf.

(Für Streber, die diese Entscheidung nicht nur für sich treffen möchten oder können: Rede mit deiner Familie und frage sie, was ihnen wichtig an Weihnachten ist, um auch deren Wünsche mit einzubeziehen.)

 

 Tipps und Aufgaben für die Weihnachtsgeschenke-Planung2. Wünsche erfüllen

Kommen wir zum absoluten Endgegner GESCHENKE! Geschenke erfüllen viele Zwecke, ihr Nutzen gehört jedoch nicht dazu. Mit Geschenken, egal ob groß, klein, teuer oder für kleines Geld, vielleicht sogar selbstgemacht, möchten wir anderen Menschen zeigen, wie gut wir sie kennen und das wir sie schätzen. Wie Marie Kondo bereits sagte, haben Geschenke nur einen Sinn, jemanden zu zeigen, "ich kümmere mich um DICH", "ich kenne DICH", "DU bist mir wichtig". 

Zu sagen, "wir schenken uns nichts" ist für viele Menschen der letzte Ausweg aus der totalen Entscheidungsüberforderung. Schade, denn schenken ist eigentlich ganz einfach und man macht anderen und sich selbst die größte Freude. 

Tipp 1: Überlege dir eine eigene Schenk-Tradition
Um der Entscheidungsüberforderung entgegen zu wirken, entwickle doch einfach deine eigene Schenk-Tradition. 
Beispielsweise verschenke ich, Caro, dieses Weihnachten ein Buch an jeden. Das grenzt die Auswahl extrem ein. Trotzdem kann ich jeden individuell beschenken. 
Andere Ideen für tolle Geschenke sind gemeinsame Zeit, Essen oder gute Taten. 

Tipp 2:  Lass das mit dem Geschenke Budget
Löse dich von Preisen. "Ich muss etwas für 50€ schenken" oder "das ist zu günstig!". Sind wir mal ehrlich, die meisten Geschenke könnten wir uns selbst kaufen, was zählt ist der Gedanke dahinter und von welcher Person das Geschenk kommt. 
Versuche auch Oma/Opa zum Umdenken zu bewegen. Und wer es doch finanziell gleich halten möchte, der kann den restlichen Betrag ins Sparschwein stecken. 

Tipp 3: Geschenke kaufen mit Plan
Geschenke besorgen ist nichts weiter als Kauftraining für deinen Entscheidungsmuskel. Zu viel Auswahl lähmt uns. Deshalb fahre niemals ohne Plan in die Stadt, um Geschenke zu besorgen. Treffe schnelle und knackige Kaufentscheidungen. Und stell dir bei jeder Geschenkidee die Frage "freue ich mich darauf, XY das Geschenk zu geben?" Wenn's kribbelt, dann ist es das Richtige! 

Tipp 4: Wunschzettel für Kindergeschenke oder einfach loslassen
Wenn es um die Kinder geht, kann vieles schnell kompliziert werden. Alleine bei der Frage "Wer schenkt welchem Kind was?". Dabei kann es so einfach sein!

  1. Bastel mit den Kindern einen Wunschzettel. Die Kindern können auf einem Blatt malen, was sie sich wünschen. Oder aus Spielzeugkatalogen o.ä. Produkte ausschneiden und auf ein Blatt kleben. Kleiner Tipp am Rande mit Stickern und Glitzer macht das Ganze gleich viel mehr Spaß 😉⁠. Danach ordnest du die Geschenke den Schenkenden zu. Das Einkaufen und verpacken überlässt du bitte den anderen.
  2. Eine andere Möglichkeit, und die fällt mit Sicherheit vielen sehr schwer – einfach loslassen. Wir neigen oftmals dazu, alles kontrollieren zu wollen. Aber du musst nicht steuern, was andere deinem Kind schenken. Du kannst die Großeltern oder Paten einfach selbst ein Geschenk aussuchen lassen ODER ihnen dazu raten mit dem Kind gemeinsam zu überlegen. Stichwort: "Ich kenne DICH". Das ist eine tolle Möglichkeiten, sich intensiver mit den Kindern und ihren Wünschen und Vorstellungen auseinander zu setzen. Und sie vielleicht auch ein bisschen besser kennen zu lernen.

✏️ Aufgabe:
Mach eine Geschenkeaktion aus dem Geschenkekauf, statt vier Wochen Mental-Load!

  1. Nimm dir zwei Stunden Zeit und setz dich mit einem Block und Stift (ohne Handy) an den Küchentisch und schreibe alle Namen auf, für die du ein Geschenk besorgen möchtest.
  2. Notiere hinter jedem Namen, was dir zur Person einfällt. Was mag die Person, Woraus ist sie stolz? Welches Geschenk würde das unterstreichen?
  3. Lege dann einen weiteren halben Tag fest, an dem du alles auf einen Rutsch besorgst. 

 

Das sagt die Community auf Instagram zum Thema Geschenke

Ideen für Weihnachtsgeschenke Community-Umfrage

Und wer noch ein paar Ideen für Weihnachten braucht, der kann sich gerne von den Antworten der Community inspirieren lassen. Leider können wir hier nur einen Teil der Antworten teilen, viele haben sich aber gedoppelt, daher kommt hier die komprimierte Fassung.  

Geschenkideen für den Schwiegervater

Saatgutbox, Alkohol (Whiskey, Wein, Bier aus verschiedenen Ländern), Rasierwasser, Parfüm, Buch, Computer-Support Gutschein, Krimi Dinner, Baumarkt Gutschein oder einen Bierbraukurs.

Geschenkideen für die Schwiegermutter

Ausflug mit den Kindern, Kerzen, Fotoshooting mit Enkeln und Kindern, Naturkosmetik, Buch, Etepetete - Gemüse/Obst Retterbox Abo, Gutscheine (Massage, Wellness, Maniküre), selbstgemachte Geschenke (Bienenwachstücher, Kalender), Karten für Veranstaltungen (Musical, Theater, Krimi-Dinner) oder ein Familientreffen bei der sich die Beschenkte um nichts kümmern muss.

Geschenkideen für Postbote, Haushaltshilfe, Babysitter usw. 

Weihnachtskarte und selbstgebackene Plätzchen, selbstgemachte Leckereien, Geld oder Gutschein (Bäcker, Massage, Kino), Handwärmer, regionale Produkte (Honig oder Marmelade)

Ausgefallene und besondere Geschenkideen

Bücherabo für ein Jahr, wöchentliche Fußmassage von meinem Mann, Urlaubstagebuch von unserer gemeinsamen Reise, Hugo Rucksack 😜, Puzzle mit Familienbildern, Heiratsantrag, Einladung ins Musical, selbstgehäckelte Wollsocken oder ein gemeinsamer Städtetrip.

 

 Tipps und Aufgaben für die Feiertagsplanung3. Call me managing director

Das alljährliche hin und her "Wer feiert wann und wo Weihnachten und vor allen Dingen mit wem". Diese Fragen sind oftmals nicht leicht zu beantworten, da man allen, egal wie schrullig das Familienmitglied auch sein mag, gerecht werden möchte. Nichts desto trotz fordert dieser Teil der Weihnachtsvorbereitung von uns ein gewisses Maß an Feingefühl und Rückgrat zugleich. 
Es ist wichtig, dass du dir deiner Rolle in der Familie bewusst wirst und dich daran erinnerst, wer du dieses Jahr sein willst. Stichwort: MEIN Weihnachten.

✏️ Aufgabe:
Mach dir einen Plan. Schreib den Ablauf der Feiertage auf. Dabei können dir folgende Fragen helfen:

- Was gehört bei euch auf jeden Fall dazu? (Nicht bei deinen Eltern, sondern bei Euch als neue Familie?)

- Was kannst Du sein lassen?

- Wen kannst Du miteinbeziehen?

- Auf wen solltest du Rücksicht nehmen?

- Was liegt außerhalb deiner Macht und kannst du einfach akzeptieren.

Um gemeinsam einen Plan für die Feiertage zu machen, besprich deinen Vorschlag mit deinem Partner. Und höre zu. Ganz besonders, wenn es um die Eltern des anderen geht. Dann könnt ihr als Team entscheiden, wie ihr Weihnachten als Familie verbringen möchtet. 


Bitte mach dir bewusst, dass nicht jeder das Glück hat Weihnachten mit seinen Liebsten zu feiern. Viele Menschen sind an den Feiertagen alleine, darum sollten wir dankbar für die sein, die uns schätzen und lieben. 

Nimm dir daher zwei Minuten Zeit. Schließe die Augen und denke ganz kurz an jede Person, die du an Weihnachten treffen wirst. Bedanke dich für jeden einzelnen und versuch nachsichtig mit denen zu sein, die dich auch mal auf die Palme bringen. 
📌 Kleine Notiz am Rande, man kann nicht dankbar und gleichzeitig genervt oder sauer sein! 😉
Solltet ihr beschließen Heilig Abend als kleine Familie zelebrieren zu wollen, dann gibt es hier ein Vorschlag wie ihr andere, z. B. die Großeltern, höflich um Verständnis bitten könnt, ohne sie von den Feierlichkeiten auszuschließen.
 

Gesprächsvorlagen für die Weihnachtsplanung mit Oma

 

 Tipps und Aufgaben für die Planung des Weihnachtsessens4. Showdown

Essen

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der endlos erscheinenden Vorbereitungsliste, ist die Essensplanung. Ganz wichtig, hier geben die Gastgeber den Ton an!
Halte es aus, dass du es nicht jedem Recht machen kannst – denn irgendeinen gibt es immer, der ein wenig quer schießt.

Tipp 

Halte das Menü für die Feiertage möglichst unkompliziert. Teile einzelne Menüpunkte wie beispielsweise das Dessert oder den Salat auf andere Personen auf, sodass du nicht für alles sorgen musst. Insbesondere bei größeren Dinnerparties empfiehlt sich Raclette, Fondue oder ein Mitbring-Buffet zu veranstalten. So findet jeder etwas, dass er mag und kann sich entsprechend bei der Planung mit einbringen.

Denk daran, auch für die Tage drumherum einzukaufen. Am Besten einfach und schnelle Kindergerichte wie Flammkuchen oder Suppen. 

✏️ Aufgabe

  1. Erstelle einen Essensplan für Heilig Abend und das Feiertagswochenende
  2. Schreibe einen Einkaufszettel
  3. Delegiere einzelne Gerichte oder Mahlzeiten

ODER reserviere einen Platz im Restaurant!

Dekoration

Um so richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen, darf natürlich die passende Weihnachtsdekoration nicht fehlen. Hierbei empfiehlt sich, weniger ist mehr und was man hat, hat man. ABER man darf sich auch mal etwas Neues zulegen!
Um das ansammeln von unnötigen Weihnachtskrimskrams zu vermeiden habe ich es mir zur Tradition gemacht, jedes Jahr ein hochwertiges und schönes Deko-Teil anzuschaffen. So umgehe ich unnötigen Konsum und umgebe mich mit Dingen, an denen ich lange und wirklich tiefe Freude habe. Da macht das dekorieren gleich viel mehr Spaß.

✏️ Aufgabe

  1. Hol deine Weihnachtskisten raus und sichte die Weihnachtsdekoration. Was du nicht liebst kommt weg! 
  2. Lichterketten und Zeitschaltuhren checken, ggf. Batterien und Kerzen kaufen
  3. Adventskranz bestellen
  4. Für einen Adventskalender entscheiden und ihn kaufen oder vorbereiten

So, alle wichtigen Entscheidungen sind getroffen. Aufgaben verteilt und einige davon idealerweise fertig vorbereitet. Jetzt kannst du die Adventszeit in vollen Zügen genießen und musst dich nicht verbiegen. Zeit für besinnliche Stunden mit der Familie. 

Was war für dich als Kind, das tollste an Weihnachten? Woran erinnerst du dich gerne zurück? Erzähl deinen Kindern von deinen Erinnerungen, rede mit deiner Frau/deinem Mann darüber. Setzt euch bei Kaffee und Kakao 15 Minuten zusammen, um die Erinnerungen miteinander zu teilen UND findet eigene Traditionen, die euch als Familie Freude bereiten. 

 

🎅 Hier sind 24 weitere Ideen für die Adventszeit mit der Familie

Unternehmungen mit der Familie in der Adventszeit

1. Plätzchen backen
2. Tannenbaum schlagen
3. Besuch im Kindertheater
4. Elf yourself
5. Badebomben selber machen
6. Tierheim besuchen
7. Büchertag im Schlafanzug
8. Weihnachtsmarkt
9. Vogelhäuschen bauen
10. Spielzeug spenden
11. Mittelaltermarkt
12. Fenster bemalen

13. Schwimmen fahren
14. Punsch selber machen
15. Spendenbasar
16. Baumschmuck basteln
17. Bücherei besuchen
18. Lichterfest
19. Lebkuchenhaus backen
20. Weihnachtskarten schreiben/malen
21. Fotoalben anschauen
22. Verwandte besuchen
23. Gebrannte Mandeln selber machen
24. Weihnachtsfilm schauen

 

Du brauchst mehr Adventskalender Ideen?

Wir haben da was in petto: Die besten Adventskalender Ideen, inklusive Verlinkungen. So hältst du deinen Mental-Load so klein, dass du ihn wirklich gar nicht bemerkst.

70 Ideen für einen nachhaltigen Adventskalender für die ganze Familie

 

Hoffentlich, konnten dir diese Tipps und Aufgaben helfen, dem Mental-Load zu entgehen und nun stressfrei in die schönste Zeit im Jahr zu starten. 

Merry Christmas und denk dran: Auch das ist nur eine Phase.

 

← Older Post Newer Post →

0 comments

Leave a comment